Anmeldung zum Newsletter

© muetter.ch 

Impressum

  • Facebook Social Icon
meinspielzeug.ch

Wir sind echte Fans von: 

Suche
  • muetter

Wir sind kaum zu zügeln


Sie sollten mich mal sehen! Hier sitze ich nun also, inmitten von – gefühlten - 1000 vollen Umzugsschachteln, übergrossen Wäschebergen und Güselsäcken. Trotzdem noch ein paar Zeilen an Sie liebe Leserin, lieber Leser (auch wenn mein Mann Günther meint, ich hätt‘ ‚nen Vogel. «Jetzt musst du noch schreiben?!!»)


Ach ja, Umziehen ist schön, schrecklich schön!

Zum Einen wartet da ein wirklich schnuggeliges 7 ½ Zimmer Haus auf mich und meine grosse Familie. Zum Anderen ist Umziehen einfach immer mordsanstrengend.

Allein das Aussortieren zehrt etwas an den Nerven. Wohin mit all den jahrelang gesammeltem Bastelwerken der Kinder? Der selbstgetöpferten Nussschale aus Annas Kindergartenjahren? Dem vertrockneten Blumensträusschen von Beas 1. Kommunionfeier? Claras erstem verlorenen Milchzahn? Danys Lieblingstraktor mit nur drei Rädern? Und Emmas inzwischen zu kleinem aber supersüssen Babybody? Alles wegwerfen? Entrümpelung des Alltags nach Feng Shui? Ich seufze schwer…


Und wohin mit all unseren Tieren?

Am einfachsten zügeln sich die Meerschweinchen. Käfig unter’n Arm und hoppla-hopp. Schliesslich erhalten auch die drei Meerschweinchen-Damen ein grösseres Gehege. Naja, wenn wir schon ein grösseres Haus kriegen, soll’s denen auch nicht schlecht ergehen. Sorgen macht mir unser Familienkater. Nun, eigentlich ja mehr Quartierskater, Schwerenöter aller Kätzinnen im Umkreis von ca. 5 Km. Hoffentlich gefällt unserem Tiger die neue Umgebung. Was, wenn er keine Freundin mehr findet? Oder noch schlimmer; Hier irgendwo eine grosse Kinderschar (gezeugt in wilden Nächten wo wir zu Hause vergebend auf ihn gewartet haben ) zurück lässt? Fragen über Fragen…


Morgen früh um 7 Uhr geht’s los

Mir bleibt keine Zeit mehr für Fragen, geschweige für Antworten. Es wird morgen schon alles irgendwie gehen. Es ging noch immer alles irgendwie. Wenn wir alle morgen Abend wieder in unser Betten steigen, uns in der neuen Küche was kochen können, wieder neue Basteleien entstanden sind, neue Zähne g ekommen, und alte sich verabschiedet haben, wird der Alltag einkehren und alles ist wie immer. Bald. Bis dahin heisst es; Packen wirs an!


Herzlich grüssend von der Bananenschachtel,

Ihre Stella van Bergen